20 Jahre TuSCH

Theaterprojekt mit der 11ten Klasse Darstellendes Spiel

Die Initiative TUSCH (Theater und Schule) feiert ihr 20 jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wird das TUSCH-Festival 2018 mit einer schulübergreifenden Inszenierung/Präsentation/Performance eröffnet. Und wir, die DS-Klasse des Jahrgangs 11, und ihre LehrerInnen, sind dabei!

 

WORUM GEHT’S?

Fragen stellen: Warum überhaupt Theater? Was macht das mit mir, mit dir, mit uns und wozu soll das überhaupt gut sein? Wieso muss es eigentlich einen Regisseur geben und wie schreibt man das eigentlich? Wieso verkriechen sich manche hinterm Vorhang und andere wollen unbedingt im Rampenlicht stehen? Wenn das so einfach wäre mit dem Rollentausch und dem Perspektivwechsel…

Wir werden recherchieren, befragen, Materialien sammeln, relevante Orte besuchen, experimentieren, probieren und improvisieren. Am Ende werden die Reaktionen auf die Ausgangsfrage "Warum überhaupt Theater?" künstlerisch in Szene gesetzt. Die ästhetische Form der Präsentation – ob Parcours, Performance oder Bühnenstück – bleibt bis zum Schluss offen und ergibt sich durch die Beteiligung aller mitwirkenden SUS unseres DS-Kurses (Jahrgang 11).

 

 

WER und WANN?

Gemeinsam mit der Theaterpädagogin des Theaters an der Parkaue, Kristin Grün, starteten wir vergangenen Mittwoch bereits mit einem sehr arbeitsintensiven Vormittag und Nachmittag im DS-Raum. In verschiedenen Warm-ups lernten wir Frau Grün und uns untereinander besser kennen und bauten so mehr Vertrauen für das geneinsame Arbeiten auf. Außerdem setzten sich die SuS durch erste Recherchen und im performativen Spiel schon sehr offen mit dem Thema „Warum überhaupt Theater? Was gefällt mir am Theater nicht?“ auseinander. Ihre ehrliche Meinung dazu ist gefragt und soll unverfälscht auf die Bühne gebracht werden.

 

Diese Woche beginnt eine intensive Projektwoche und wir sind gespannt auf den Prozess und was daraus entsteht.

 

Am Dienstag, den 06.März 2018, findet die Aufführung um 19.30 Uhr auf der großen Bühne im Podewil Berlin statt.

 

Wir werden euch davon berichten!

 

 

Iris Gabber