Meine Traumschule

Meine Traumschule

Ideen zur Neugestaltung

"Meine Traumschule"

Unsere Schule soll neugestaltet werden - saniert, wahrscheinlich sogar komplett neu gebaut. Die Planungsarbeiten haben schon begonnen. Aus diesem Grunde arbeitete der Kunst-Basiskurs der Klasse 11/1 (Hecht) an Ideen, wie das Schulgebäude neu, nachhaltig, energieeffizient und klimafreundlich gestaltet werden könnte: "Meine Traumschule".

Zusätzlich zu den Arbeiten aus dem Kunstuntericht besuchten die Schüler*innen den dreitägigen Workshop "Nachgefragt! - Schüler*innen entwickeln Klimaschutzkonzepte von morgen" (11., 12. und 13.10.) zum Thema und überlegten sich dabei auch, wie man Mitschüler*innen das Thema Klimaschutz vermitteln könnte. Vier Klimaschutz-Expert*innen führten dort in das Thema ein und standen zur Beratung zur Verfügung: Kristine Karsten und Michael Lindner vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Eva Brandt von der Little Sun Foundation sowie Corina Conrad-Beck von der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. 

Diese Ideen wurden dann Fachleuten aus Politik und Senatserwaltung vorgestellt und diskutiert, unter anderem Marion Platta und Dr. Michael Efler (Abgeordnete des Berliner Abgeordnetenhauses, Sprecherin für Umwelt und Klimaschutz, Die Linke) oder Harry Funk (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie).

Fünf der überzeugendsten Ideen sollen hier kurz vorgestellt werden:

1. Projektidee: "Porsche hilft mit". 

Porsche sollte mit Elektroautos den Instagramstar Louisa unterstützen bzw. Müll sammeln lassen und dann die Porschefahrten belohnen. (Abdulsamet, Aykan)

2. Projektidee: "Nachhaltige Klassenfahrt"

Vor Klassenreisen sollte man sich über Klimaschutz und Mobilität informieren. Die Reiseplanung umfasst dann ein Nachhaltigkeitstagebuch und das Untersuchen des Klimawandels am Reiseziel. Zum Konzept dieser Klimaschutzklassenfahrt gehören auch die Ernährung und das Verhalten am Zielort. (Laetitia, Ruha)

3. Projektidee: "Fühl dich wie zuhause"

Ein Klassenraum sollte nach Klimaschutzprinzpien von Schüler*innen selbst nachhaltig gestaltet werden. Die Farben wären dort anders als in herkömmlichen Klassenräumen, die Sitzecken gemütlich, er wäre so gestaltet, wie man sich's wünsche, hätte ästhetische und praktische Möbel und Einrichtungsgegenstände, wäre z.T. selbst gebaut. (Aya)

4. Projektidee: "Klimaschutz-App"

Die Idee war es, eine App mit Argumenten für den Klimaschutz zu entwickeln: Die "KlimApp". Sie mache es einfach für jede*n, sich darüber zu informieren, wie er/sie das Leben klimafreundlich und nachhaltig gestalten könne. (Amed, Ertan)

5. Projektidee: "Praktikum im Klimaschutz"

Wer während der Schulzeit ein Praktikum im Klimaschutz bzw. in besonders nachhaltig arbeitenden Unternehmen oder Organistionen absolviert, müsste mit Gutachten von der Schulleitung sowie mit einem kleinen Gehalt belohnt werden. Der Praktikumsbericht der Prakktikant*innen und diese Gutachten und Praktikumsbescheinigungen müssten dann den Praktikant*innen später auch Vorteile bei der Studienplatzvergabe oder Berufswahl ermöglichen. (Ahmet, Hicran, Ahmad)

Die im Kunstunterricht entstandenen Arbeiten werden demnächst an dieser Stelle veröffentlicht werden.