Brief der Schulleitung (14.08.2020)

Liebe Schulgemeinschaft der Ernst-Reuter-Schule!

Ich hoffe, dass trotz der besonderen Umstände alle eine schöne Ferienzeit hatten und gut in das neue Schuljahr gestartet sind.

Seit dem 10. August gilt für alle Berliner Schulen, so auch an der Ernst-Reuter-Schule, eine Maskenpflicht. Die Senatsverwaltung hat diese per Gesetz vorgeschrieben, und zwar immer dann, wenn man sich außerhalb des Unterrichts im Schulgebäude aufhält.

Ich fordere alle auf, diese Maskenpflicht unbedingt ernst zu nehmen!

Leider müssen wir mitansehen, dass sich im Schulalltag noch zu viele Schüler*innen nicht daran halten und entweder gar keine Maske dabei haben oder diese nicht über Mund und Nase tragen.

Dies ist leider sehr rücksichtslos und nicht zu akzeptieren, da so eine höhere Ansteckungsgefahr besteht.
Um uns wirksam zu schützen, sind wir darauf angewiesen, dass sich wirklich alle an diese Regel halten.

Maskenverweigerer müssen mit Konsequenzen rechnen. Wer in den Schulgebäuden keine Maske trägt, verstößt gegen ein Gesetz und begeht eine Ordnungswidrigkeit.

Auch ist es weiterhin wichtig, regelmäßig die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Außerhalb des Klassenraums sollte man das Abstandsgebot von 1,50 m so gut es geht einhalten und die Wegmarkierungen beachten.

Geben wir dem Virus keine Chance und sind alle gemeinsam vorsichtig!

Mit freundlichen Grüßen,

A. Huth

Schulleiter