UNESCO

Ernst-Reuter-Schule als mitarbeitende UNESCO-Projektschule

Die fünf Säulen

Seit mehr als zwanzig Jahren arbeitet die Ernst-Reuter-Schule im Arbeitskreis der Berliner UNESCO-Projektschulen in fächer- und häufig auch schulübergreifenden Projekten mit, in denen die Grundsätze interkulturellen, vernetzten und nachhaltigen Lernens einen besonderen Stellenwert haben.

Schwerpunkte der schulischen UNESCO-Projektarbeit liegen auf der Welterbearbeit (Schüler*innen-AG mit regelmäßigen Fahrten zu Welterbestätten), der Nachhaltigkeit (Schulgarten, Vivarium) und den Menschenrechten (The King-Code-Project; Kooperation Gedenkstätte Berliner Mauer, AG Demokratie).

Die Ernst-Reuter-Schule organisiert den jährlich stattfindenen Vorlesewettbewerb der UNESCO-Projektschulen in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße.

Seit dem 11.11.2010 hat die Schule den Status einer offiziell "mitarbeitenden Schule". Der Status einer vollen Anerkennung als UNESCO-Projektschule wird für das Schuljahr 2019/20 angestrebt.

Als UNESCO-Lehrkräfte sind insbesondere Herr Barthel, Frau Kurt, Frau Castrillon und Herr Huth jederzeit für alle Belange der UNESCO-Arbeit ansprechbar.