UNESCO-Projektschule

  Programm » Unesco-Projektschule

Ernst-Reuter-Schule als anerkannte UNESCO-Projektschule

Seit mehr als zwanzig Jahren arbeitet die Ernst-Reuter-Schule im Arbeitskreis der Berliner UNESCO-Projektschulen in fächer- und häufig auch schulübergreifenden Projekten mit, in denen die Grundsätze interkulturellen, vernetzten und nachhaltigen Lernens einen besonderen Stellenwert haben.

Schwerpunkte der schulischen UNESCO-Projektarbeit liegen auf der Welterbearbeit (Schüler:innen-AG mit regelmäßigen Fahrten zu Welterbestätten), der Nachhaltigkeit (Schulgarten, Vivarium) und den Menschenrechten (u.a. Kooperation mit der Gedenkstätte Berliner Mauer).

Die Ernst-Reuter-Schule organisiert den jährlich stattfindenden Vorlesewettbewerb der UNESCO-Projektschulen in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße und nimmt außerdem an den vielfältigen Veranstaltungen der UNESCO-Projektschulen im Berliner Netzwerk teil (u.a. Fußballturnier).

Seit dem 28. September 2022 sind wir offiziell "anerkannte UNESCO-Projektschule". Weitere Infos zur Anerkennungszeremonie finden Sie hier (bitte Verlinkung zum Artikel)

Für Belange der UNESCO-Arbeit an unserer Schule sind neben dem Schulkoordinator Herrn Barthel und dem Schulleiter Herrn Huth auch alle anderen Lehrkräfte sowie die Schüler:innen der UNESCO-AG ansprechbar.

Links zu relevanten Seiten der Deutschen UNESCO-Kommission

Die Ernst-Reuter-Schule ist als anerkannte UNESCO-Projektschule Teil des internationalen Netzwerks der UNESCO-Projektschulen.

Wissenswertes zu den verschiedenen relevanten Themen finden Sie sowohl auf unserer Homepage als auch auf der Seite der Deutschen UNESCO-Kommission. Informieren Sie sich gerne auf beiden Seiten.

www.unesco.de

Besuchen Sie zudem auch diesen Link:

www.unesco.de/bildung/bne-akteure/deutsche-unesco-kommission-duk

UNESCO AG

Think globally, act locally!

Die Schüler:innen, Sophia und Hamza aus der 10.24, haben am Donnerstag, den 03.03.2022 gemeinsam mit den UNESCO-Schulkoordinator:innen, Herr Barthel und Frau Frank, die neue UNESCO-AG gegründet. 

Die Leitlinie der UNESCO lautet: „Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden.“ Mit Blick auf die aktuellen Ereignisse in der Ukraine wollen wir mit der Neugründung der AG ein Zeichen setzen. Als UNESCO-Projektschule setzen wir uns für Frieden, Weltoffenheit und nachhaltige Entwicklung ein. 

Die UNESCO-AG ist neu gegründet worden, um die Ziele der UNESCO an unserer Schule im Alltag spürbar zu machen. In der AG treffen sich Schüler:innen unterschiedlicher Jahrgangsstufen, um sich gemeinsam aktiv zu engagieren. Wir möchten aktuelle Probleme rund um Menschenrechte, Diversität und Umweltschutz diskutieren und eigene Aktionen hierzu durchführen.

Wenn ihr Interesse habt, bei der AG mitzuwirken, dann freuen wir uns, euch als Mitglieder willkommen zu heißen. Meldet euch bitte entweder bei euren Klassenleitungen oder direkt bei den Schulkoordinator:innen an. 

Wenn ihr Näheres zum Thema UNESCO erfahren möchtet, schaut auch unter ERS als Projektschule und UNESCO-Projektschulen

 

Wir freuen uns auf euch!

47. Schülerseminar 2019

Lernen die Welt zu verändern - Demokratie und Nachhaltigkeit

Weiterlesen